Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)
Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)

Sargpflicht in Baden-Württemberg abgeschafft

Ende der Sargpflicht: In seltener Einigkeit hat der Landtag am Mittwoch in Stuttgart sowohl mit den Stimmen der oppositionellen CDU und FDP, als auch mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von Grünen und SPD das Bestattungsgesetz geändert.

 

Mit der Reform sind Begräbnisse nach religiösem Ritus möglich. Das heißt zum Beispiel für die rund 650 000 Muslime im Südwesten, dass sie im Leinentuch statt im Sarg bestattet werden können. Es sei richtig gewesen, dass Gesetz der Wirklichkeit anzupassen, sagte Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD).

Tod – was dann?

Wegweiser zu islamischen Bestattungen in Heilbronn

Tod und Sterben gehört zum Leben dazu. Im Grunde sterben wir jede Minute, seit dem wir auf der Welt sind. Der tatsächliche Tod ist nurmehr die letzte Minute. Einfacher gesagt als letztlich damit umzugehen. Als Muslim zu sterben bedeutet, den eigenen Tod als das Ende einer von Allah (t) festgesetzten Lebensfrist zu akzeptieren. Letztendlich ist es die Trennung der ewigen Seele von seiner körperlichen Hülle, um nach einer Übergangszeit am Jüngsten Tag vor seinem Schöpfer zu stehen und nach seinen Taten und Worten gerichtet zu werden. Das diesseitige Leben bestimmt maßgeblich unser jenseitiges Leben, doch ist es im Vergleich zur Ewigkeit nur ein Augenblick....

Und doch hängen wir daran, an diesem liebegewonnenen "Augenblick" - unserem Leben. Glauben und die Hoffnung auf das Jenseits können den Sterbenden beruhigen und die Angehörigen in ihrem schmerzhaften Verlust trösten. Die letzten Stunden des Sterbenden sollten voll Würde und Glauben sein, seine Beerdigung den Vorschriften des Islams entsprechen und das Verhalten der Trauernden mit respektvoller Trauer und dem Vertrauen auf Allahs (t) Gerechtigkeit erfüllt sein.

Flyer "Islamische Bestattungen in Heilbronn" für weitere Informationen