Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)
Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)

Die Begleitung des Sterbenden

Allahs Gesandter (s.a.w.s.) hat gesagt: "Wenn Ihr zu einem Kranken oder einem Toten geht, so sprecht Gutes. Denn die Engel sagen "Amen" zu dem, was ihr sprecht"
(überliefert von Umm Salama)

 

  1. Die Umgebung des Sterbenden sollte rein, wohlriechend und ruhig sein.
    (Kein Fernseher, keine Musik).
  2. Die Umstehenden sollten den Sterbenden immer wieder diskret an das Glaubensbekenntnis „la illaha il Allah, Mohammed rassul Allah“ erinnern, ohne ihn dabei zu belästigen. Für eine praktizierenden Muslim ist es ein Herzenswunsch, dass er mit diesem Glaubensbekenntnis auf den Lippen stirbt.
  3. Der Sterbende sollte in Richtung Mekka gebettet werden. Vorzugsweise auf der rechten Seite mit dem Gesicht gen Mekka, oder auf dem Rücken, mit leicht angehobenen Kopf und mit den Füßen gen Mekka liegend.
  4. Im Moment des Sterbens, wird dem Sterbenden das ihm am nächsten stehende und das fähigste Familien-mitglied zur Seite gestellt, damit es ihn an Allah (t) den Herrscher, die Vergebung seiner Sünden und das Testament erinnere, sowie an die Wohltaten, die Größe und die Herrlichkeiten Allahs (t).
  5. Der Sterbende sollte mit dezenten Qur’anrezitationen (z.B. Sure Yasin) im Hintergrund beruhigt und von zahlreichen Betenden begleitet werden. Mit dem Eintreten des Todes hören diese auf.