Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)
Islamischer Dachverband Heilbronn e.V. (IDHN e.V.)

Nach der Bestattung

Buraida berichtete, dass Allahs Gesandter (s.a.w.s.) sie (folgende Worte) zu lehren pflegte, wenn sie zu den Gräbern gingen: "Friede sei mit euch, o Bewohner dieser Stätte, (die ihr) von den Gläubigen und den Muslimen (seid). Wahrlich, wenn es Allah gefällt, werden wir euch folgen. wir bitten Allah um Wohlergehen für uns und für euch."
(überliefert von Buraida)

 

Die Friedhofsordnung fordert die Pflege der Grabstätte. Die Grabstelle muss bis zum Ende des Nutzungsrechts immer gepflegt und gärtnerisch gestaltet werden (§28) Aufwendiger Blumen bzw. Bilderschmuck oder Statuen etc., sind im Islam nicht erwünscht. Die Pflege kann auch der örtlichen Friedhofsgärtnerei übertragen werden.
Das Aufstellen eines Grabstein ist auf dem islamischen Gräberfeld nicht vorgesehen.

Allahs Gesandter (s.a.w.s.) untersagte, das Grab zu pflastern und (Gebäude oder Statuen) darauf zu bauen und darauf zu sitzen. (überliefert von Dschabir)

Weitere Fragen?
Kontakt zum I.D.HN e.V. (» hier)